Ab-Hof-Verkauf in Altluneberg im November

Ab-Hof-Verkauf

Trenner Gemüsezeit Icon grün

Jeden Freitag von 10-16 Uhr
Mai-November

In dieser Saison möchten wir die nach Donnerstag übrig gebliebene Ernte der Woche zusätzlich in einem kleinen freien Ab-Hof-Verkauf in Altluneberg anbieten. Zu Kaufen gibt es die leckeren Überbleibsel der wöchentlichen Ernte. Es wird für diesen Verkauf nichts extra geerntet. Wenn beispielsweise alle Tomaten am Donnerstag in den Gemüsekisten verteilt wurden und der Rest im Zusatzverkauf an die Abo-Kunden verkauft wurde, gibt es am Freitag auch keine Tomaten. Wir wollen damit lediglich der Lebensmittelverschwendung 🌏 entgegenwirken und uns ein kleines Zubrot verdienen. Damit einhergehend auch den Menschen unser Gemüse anbieten (wenn auch nur im kleinen Rahmen) für die eine ganze Gemüsekiste aus verschiedenen Gründen nicht geeignet wäre. 
Alles was darüber hinaus nicht verkauft wird, essen wir selbst oder wird an Bedürftige gespendet.

Warum haben wir Gemüse über?

Durch den nachhaltigen und biologischen Anbau planen wir mindestens 30% mehr Gemüse auf den Beeten ein als wir letztlich benötigen. Dieser dient uns als Puffer wenn wir mal extreme Wetterlagen oder einen Schädlingsbefall haben, der unsere Ernte bedrohen könnte. Wenn wir also 100 Salate benötigen, pflanzen wir beispielsweise 130 Stück. Dann kann auch mal ein Reh vorbeikommen und bis zu 30 Stück abfressen. Das ist dann zwar ärgerlich aber eben noch alles in Butter. 

Läuft alles gut, teilen wir diese Ernte entweder gerecht auf alle Gemüsekisten auf oder haben eben etwas über. Wenn wir 120 Gemüsekisten packen und wir 150 Köpfe ernten haben wir 30 Salatköpfe über. Diese pflücken wir dann nicht auseinander damit jeder ein Blatt extra bekommt. Sie sind dann der Überschuss. Bei Gemüse das wir nach Kilogramm packen ist schon weniger über weil wir dann einfach die Ernte durch 120 Gemüsekisten teilen und uns beim Wiegen lediglich ein kleinen Puffer lassen.